Weinbaugebiet

//Weinbaugebiet
Weinbaugebiet2018-08-22T09:14:32+00:00

Unser Weinbaugebiet für ausgezeichnete Qualität

Affalterbach

Affalterbach-BrunnenWeinbau hat in Affalterbach lange Tradition. Bereits im späten Mittelalter gab es einen ausgedehnten Weinbau.

Die Kelter wurde 1984 in ein Bürgerhaus umgewandelt. Aber auch heute noch wird am Fuße des Lembergs Wein angebaut. Neben Trollinger und Kerner unter anderem auch ein Lemberger.

Webseite der Gemeinde Affalterbach

Benningen

Benningen-KelterBenningens Geschichte beginnt als römischer Stützpunkt. Römische Siedler waren es auch, die um 220 n. Ch. den Weinbau in die Region gebracht haben.

Im 8. Jahrhundert wurde Benningen dann von alemannischen Bauern besiedelt.

In Benningen bewirtschaften die Wengerter der Weingärtnergenossenschaft Marbach viele Terrassen der steilen Neckarhänge.

Webseite der Gemeinde BenningenIm 8. Jahrhundert wurde Benningen dann von alemannischen Bauern besiedelt.

In Benningen bewirtschaften die Wengerter der Weingärtnergenossenschaft Marbach viele Terrassen der steilen Neckarhänge.

Webseite der Gemeinde Benningen

Erdmannhausen

Erdmannhausen-KircheErdmannhausen schreibt seine Geschichte gewissermaßen auf dem Ortswappen fest: Ein goldener Abtstab und eine schwarze Hirschstange stehen als symbolische Zeichen geistlicher und weltlicher Herrschaft.

Über Jahrhunderte hinweg gehörte die Kirche dem Kloster Murrhardt an. 1425 wurde der Ort der württembergischen Oberherrschaft unterstellt.

Webseite der Gemeinde Erdmannhausen

Beihingen (Freiberg)

Beihingen_KircheFreiberg sieht sich als “junge Stadt mit Tradition”. Sie wurde 1972 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Beihingen, Geisingen und Heutingsheim gebildet und bekam 1982 von der Landesregierung die Stadtrechte verliehen.

Webseite der Stadt Freiberg

LB-Hoheneck

Hoheneck-BurgIn Hoheneck hat der Weinbau eine lange Geschichte. Spätestens im 13. Jahrhundert, so ist im Hohenecker Ortsbuch zu lesen, haben die Burgherren Weinberge angelegt.

Noch heute bewirtschaften Mitglieder der Weingärtnergenossenschaft Marbach ihre Steillagen an der Hohenecker Burg.

Webseite der Stadt Ludwigsburg

LB-Neckarweihingen

Neckarweihingen-HausEin echter Württemberger von Geburt ist der Dornfelder, eine Kreuzung aus Heroldrebe und Helfensteiner, die 1955 in Weinsberg entstanden ist. Ihr Namensgeber Immanuel Dornfeld (1796 – 1869) stammt aus Neckarweihingen, wo ihm eine Gedenktafel an seinem Geburtshaus gewidmet ist.

Auf den königlichen Kameralverwalter und Weinbaupionier geht die Initiative zur Gründung der ersten deutschen Weinbauschule in Weinsberg 1868 zurück.

Webseite der Stadt Ludwigsburg

LB-Poppenweiler

PoppenweilerDas Landschaftsbild rund um Poppenweiler ist geprägt von der Neckarschleife, deren Schleuse man in den fünziger Jahren in Betrieb genommen hat.

An den steilen Weinberghängen darüber bauen die Wengerter überwiegend Trollinger an.

Webseite der Stadt Ludwigsburg

Murr

Murr-SkulpturLange Zeit spielte der Weinbau eine bedeutende Rolle in Murr. Heute verfügt Murr über ein ausgedehntes Gewerbegebiet.

Heute teilen sich 23 Weingärtner etwa 10 Hektar Weinberg. In Murr wird Trollinger, Riesling, Dornfelder, Müller-Thurgau, Schwarzriesling und Portugieser angebaut.

Webseite der Gemeinde Murr

Marbach

schiller-stadt-marbachSeit über 1000 Jahren ist Weinbau in Marbach nachgewiesen. Die Schillerstadt führt heute noch eine Weinrebe im Stadtwappen.

Bekannt ist Marbach aber durch die Geburt Friedrich Schillers am 10. November 1759 in der Marbacher Niklaustorstraße.

Der Schillerwein, der aus verschiedenen roten und weißen Trauben gekeltert wird, ist weder nach dem Dichterfürsten noch nach einer Rebsorte benannt. Das “Schillern” zwischen Hellrot und Altgold, der Farbe des Weines also, gibt dieser württembergischen Spezialität ihren Namen.

Webseite der Stadt Marbach